DiFue-logo
Bitte trage eine gültige Email-Adresse ein.
Bitte trage dein Passwort ein.
Passwort vergessen?
Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte trage ein Passwort ein.

Optional: Für die Ausstellung von Zertifikaten kannst du deinen Namen und dein Geburtsdatum angeben.

Bitte bestätigen Sie unsere AGB um fortzufahren.

A2 | PC & Laptop, Smartphone & Tablet

Hier erfährst du alles über verschiedene Geräte und die Betriebssysteme, die auf ihnen laufen.

  • PC ist die Abkürzung für „Personal Computer“. Das englische Wort compute bedeutet „rechnen“ oder „berechnen“ – deshalb sagen viele zu Computern auch Rechner. 

    Ein Bildschirm und ein Rechner stehen nebeneinander.

    Ein sogenannter Desktop-PC besteht aus einem Rechner und einem externen Bildschirm, einer Tastatur und einer Maus. Weil diese PCs meistens auf Schreibtischen zu Hause oder im Büro stehen, nennt man sie Desktop-PC (desk ist das englische Wort für „Schreibtisch“).

    Mehrere abstrahiert dargestellte Fenster sind in einem Bildschirm geöffnet.

    Ein Notebook oder Laptop ist ein Klapp-Computer zum Mitnehmen. Beide Begriffe sind aus der Praxis abgeleitet: Mit einem Laptop kann man auf dem Schoß arbeiten (lap ist Englisch für „Schoß“), und ein Notebook hat mit seinem Klappdeckel etwas von einem Notizbuch, das man zwischendurch aufklappt, um Gedanken und Ideen festzuhalten.

  • Auch Smartphones und Tablets sind Computer. Während Desktop-PCs und Notebooks allerdings mit Tastatur und Maus oder Touchpad bedient werden, bedient man Smartphones und Tablets per Touchscreen.  

    Mehrere abstrahiert dargestellte Fenster sind in einem Smartphone-Bildschirm geöffnet.

    Ein Smartphone oder Handy ist Mobiltelefon und Computer in einem. Der Name bedeutet so viel wie „schlaues Telefon“.

    Mehrere abstrahiert dargestellte Fenster sind in einem Tablet-Bildschirm geöffnet.

    Ein Tablet oder Tablet-PC ist ein flacher Computer mit Touch-Display. Der Name kommt aus der Praxis, denn ein Tablet sieht einem klassischen Tablett ähnlich. Tablets nutzt man privat oft zur Unterhaltung, beruflich wiederum um schnell und leicht Dateien lesen oder besprechen zu können und um einen praktischen Internetzugang zu haben.

    Handy 

    In Großbritannien ist ein Handy ein mobile phone und in Amerika ein cell phone. Das Wort „handy“ bedeutet auf Englisch nicht Smartphone, sondern so viel wie „griffbereit“ oder „praktisch“.

    Hardware & Software

    Alle Geräte und die Bauteile in ihrem Inneren nennen wir Hardware.

    Gesteuert, kontrolliert und zum Leben erweckt wird diese Hardware mithilfe von Betriebssystemen, Programmen und Apps – das ist die Software.

  • Jeder Computer – egal ob Tablet oder Laptop, Smartphone oder Desktop-PC – braucht ein Betriebssystem. Ein Betriebssystem ist wie ein Vermittler zwischen uns und dem Computer. Es gibt viele Computerhersteller, aber weltweit werden nur wenige Betriebssysteme massenhaft genutzt.

    Bei Desktop-PCs und Laptops: 

    Fast alle Hersteller von Laptops und Desktop-PCs setzen auf das Betriebssystem Windows von Microsoft.

    Apple nutzt für seine Computer sein eigenes Betriebssystem macOS. „OS“ steht für Operating System, das ist Englisch und bedeutet „Betriebssystem“.

    Bei Smartphones und Tablets:

    Fast alle Hersteller nutzen das Betriebssystem Android.

    Die Smartphones von Apple, also bei iPhones, kommt das hauseigene Betriebssystem iOS zum Einsatz.

    Übrigens: Bei Tablets, bei iPads, heißt das Betriebssystem iPadOS zum Einsatz. Es sieht iOS sehr ähnlich.

  • Ein Betriebssystem hat viele Funktionen:

    Ein Betriebssystem ermöglicht es dir, ein Gerät leicht zu steuern. Du musst weder Codes eingeben noch Befehle auswendig lernen. So kannst du zum Beispiel die Lautstärke und die Helligkeit des Bildschirms über kleine Icons mit der Maus steuern.

    Wie in einer Verwaltung hat das Betriebssystem die Hoheit über Hardware, Software, Dateien und Rechte. Egal ob es darum geht, welche Hardware in deinem Gerät wie am besten laufen soll, welche Software von dir gesteuert werden kann, wo Dateien liegen oder wer welche Rechte auf dem Gerät hat: Das Betriebssystem ermöglicht das Zusammenspiel aller Bausteine.

    Um ins Internet zu gehen, brauchst du einen Browser. Aber der alleine reicht noch nicht. Auch das Betriebssystem trägt einen großen Teil dazu bei, dass die Verbindung letztendlich steht. Mit seiner Hilfe können viele Einstellungen vorgenommen werden.

    Ein Betriebssystem ist auch ein Schutz vor Gefahren. Vielleicht hast du schon einmal von einer Firewall gehört? Das ist der interne Schutz eines Gerätes, der fast immer automatisch aktiviert ist und dich vor vielen Gefahren bewahrt. Deshalb ist es besonders ratsam, ein Betriebssystem mithilfe von Updates immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Mein Wissen üben Gelernt

Frage 1 | 5
  -