DiFue-logo
Bitte trage eine gültige Email-Adresse ein.
Bitte trage dein Passwort ein.
Passwort vergessen?
Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte trage ein Passwort ein.

Optional: Für die Ausstellung von Zertifikaten kannst du deinen Namen und dein Geburtsdatum angeben.

Bitte bestätigen Sie unsere AGB um fortzufahren.

B1 | Mobiles Internet

Hier erfährst du, was das mobile Internet ist und wie du es nutzen kannst.

  • Ein Funkmast sendet ein Signal, das wiederum ein Signal an den Funkmast sendet.

    Wenn du unterwegs mit deinem Smartphone oder Tablet ins Netz willst, brauchst du natürlich eine Internetverbindung. Diese kannst du entweder herstellen, indem du dich in ein öffentliches WLAN in deiner Nähe einwählst – oder du nutzt das mobile Internet.

    Nutzt du das mobile Internet, stellt dein Smartphone oder dein Tablet die Verbindung mit dem Internet direkt her. Im Gegensatz zum WLAN, wo der Router an einem festen Platz steht und du in der Nähe bleiben musst, bist du dann mit deinen Geräten mobil und kannst fast überall im Netz surfen.

    Mobilfunkmasten findet man oft auf Hausdächern. Auf dem Land gibt es auch mal einzeln stehende Funkmasten. Es gibt so viele davon, dass fast ganz Deutschland abgedeckt ist.

  • Um unterwegs zu Surfen brauchst du zwei Dinge:

    • Ein Smartphone oder ein mobilfunkfähiges Tablet und
    • eine aktive SIM-Karte.

    Wie bekomme ich eine SIM-Karte?

    Du kannst in das Geschäft eines Mobilfunkanbieters (Provider) gehen, dort einen Vertrag abschließen und eine SIM-Karte erhalten. Alternativ kannst du dir dort auch eine Prepaid-Karte kaufen. Ein Vertrag bietet meistens mehr, dafür ist eine Prepaid-Karte oft monatlich kündbar.

    Mobilfunknetze in Deutschland

    In Deutschland gibt es drei Mobilfunknetze. Betrieben werden sie von Telekom, Vodafone und O2 Telefónica. Alle anderen Anbieter (also zum Beispiel 1 und 1) nutzen ebenfalls diese Netze. Es ist also egal, mit welchem Anbieter du einen Vertrag geschlossen hast oder von welchem Unternehmen du eine Prepaid-Karte nutzt: Du surfst immer in einem der drei Netze.

  • Bevor du dich für einen Vertrag oder eine Prepaid-Karte entscheidest, solltest du über zwei Sachen nachdenken:

    1. Wofür nutzt du das Handy oder das Tablet?

    Wenn du das Handy vor allem zum Telefonieren nutzt, dann lohnt es sich, über eine Flatrate nachzudenken. Das ist ein Pauschalpreis, bei dem du monatlich eine bestimmte Summe zahlst und dafür so viel Telefonieren kannst, wie du möchtest. Wenn du allerdings lieber im Internet surfen oder chatten und Bilder verschicken willst, dann wird auch die zweite Frage wichtig für dich.

    2. Wieviel Datenvolumen verbrauchst du?

    Wenn du das Internet mobil nutzt, also nicht Zuhause im WLAN, dann verbrauchst du Daten. Je mehr du Dateien und Dokumente verschickst und je größere diese sind, desto mehr Daten verbrauchst du. Bei einem Vertrag oder einer Prepaid-Karte kannst du dich für ein Datenvolumen entscheiden, also die Menge an Daten, die du im Monat verbrauchen kannst. Wenn dein Datenvolumen aufgebraucht ist, dann wird das Internet merklich langsamer. Die Datenmengen werden in Byte gemessen. Die gängigsten Größen sind Kilobyte (KB), Megabyte (MB) und Gigabyte (GB).

    • 1024 Byte = 1 KB
    • 1024 KB = 1 MB
    • 1024 MB = 1 GB

    Aber welches Datenvolumen ist jetzt für dich richtig? Denk darüber nach, wofür du das mobile Internet hauptsächlich nutzt.

    Textnachrichten sind nicht sonderlich groß. Und wenn du hin und wieder mal ein Bild oder eine PDF verschickst, macht das auch nichts. Es sollte reichen, wenn du dir ein Datenvolumen von bis zu 3 GB zulegst.

    Dateien (zum Beispiel Fotos, PowerPoints oder PDFs), die du mit deinem Smartphone versendest oder empfängst, sind oft mehrere Megabyte groß. Wenn du also häufiger Dateien verschickst, kann das das Datenvolumen aufbrauchen – vor allem, wenn sich mal ein Video dazwischen schleicht, die können nämlich schnell hunderte Megabytes groß sein. Hier wäre ein Datenvolumen bis zu 5 GB gut.

    Dann sollte es etwas mehr sein. Flatrate-Tarife mit mehr als 10 GB sind aber in der Regel auch hier nicht nötig, die sind eher etwas für Intensiv-Nutzer:innen.

    Natürlich sind das alles nur Schätzungen. Wieviel du verbrauchst, kann immer noch variieren. Aber über dein Nutzungsverhalten nachzudenken, kann dir gute Ansatzpunkte für eine Entscheidung geben.

    Datensparen

    Die meisten Online-Dienste haben in ihren Einstellungen Möglichkeiten zum Datensparen. Dort kannst du verschiedene Stufen auswählen. So werden die Inhalte kleiner gemacht, um sie zu versenden. Das spart Daten, geht aber zulasten der Qualität.

  • Wie gut dein Empfang ist, hängt von diversen Faktoren ab. Bist du in einem Gebäude? Wände können Funksignale abschwächen. Bist du in einer Menschenmenge? Wenn viele Menschen an einem Ort zusammenkommen, wird die Verbindungsqualität oft schlechter.

    Wie gut dein Empfang gerade ist, erkennst du daran, wie voll oder leer die Anzeige ist:

    2_LE1_PSEN01a

    Am oberen Rand von deinem Smartphone oder Tablet befindet sich die Statusleiste. Je mehr Balken du dort siehst, desto besser dein Empfang.

    Auf einem Handy ist in der oberen Leiste ein Netzempfangzeichen und ein Wlan Zeichen zu sehen.

    Siehst du keine Balken? Das kann daran liegen, dass du eine aktive WLAN-Verbindung hast. In diesem Fall siehst du das WLAN-Symbol. Auch hier kannst du erkennen, wie gut dein Empfang ist.

    Funkstandard

    In der Statusleiste wird auch der Funkstandard angezeigt, den dein Handy gerade zum Surfen nutzt. Der aktuellste und schnellste heißt 4G oder auch LTE. Das noch schnellere 5G-Netz ist noch im Aufbau und viele Geräte unterstützen 5G noch gar nicht.

  • Smartphones und Tablets können automatisch zwischen WLAN und mobilem Internet wechseln.

    Warum sollte ich das WLAN aktivieren?

    Wenn du dich in der Reichweite von WLAN befindest (zum Beispiel bei dir Zuhause), kannst du sehr viele Daten sparen.

    Warum sollte ich das WLAN deaktivieren?

    Manchmal ist der WLAN-Empfang aber nicht so gut, dann könntest du das WLAN ausschalten und dein Handy oder Tablet wechselt automatisch zum mobilen Internet. Auch wenn du unterwegs bist, lohnt es sich, das WLAN zu deaktivieren. So sparst du Strom. Dein Handy sucht sonst permanent nach WLAN.

    Wie aktiviere oder deaktiviere ich das WLAN?

    Bei deinem Handy oder Tablet musst du ein Kontrollzentrum öffnen. Hierfür wischst du entweder vom oberen Bildschirmrand nach unten oder von oben rechts nach unten. Probier es aus! Dann tippst du auf das folgende Symbol.