DiFue-logo
Bitte trage eine gültige Email-Adresse ein.
Bitte trage dein Passwort ein.
Passwort vergessen?
Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte trage ein Passwort ein.

Optional: Für die Ausstellung von Zertifikaten kannst du deinen Namen und dein Geburtsdatum angeben.

Bitte bestätigen Sie unsere AGB um fortzufahren.

D2 | Datensparsamkeit

Hier erfährst du, was Datensparsamkeit ist und wie du sie praktisch umsetzen kannst.

  • Datensparsamkeit bedeutet das verantwortungsvolle Umgehen mit persönlichen Daten im Internet – egal, ob es sich um deine eigenen handelt oder um die deiner Kund:innen, Kolleg:innen oder Geschäftspartner:innen. Je weniger Daten auf Servern gespeichert sind, desto weniger Daten können Hacker missbrauchen, stehlen oder an Unbefugte weitergeben.

    Für Onlinedienste in der EU ist Datensparsamkeit Pflicht. Unternehmen und Organisationen dürfen also nur persönliche Daten abfragen und speichern, die für die Nutzung ihrer Dienste notwendig sind.

  • Beim Onlinekauf von Büromaterialien oder in sozialen beruflichen Netzwerken wirst du oft nach deinen persönlichen Daten gefragt, u.a. Lieferanschriften, Kreditkartendaten oder nach deinem Lebenslauf bzw. Zertifikaten. Hier einige Tipps, wie du dabei datensparsam vorgehst:

    • Deine Anschrift oder die deines Unternehmens solltest du nur angeben, wenn du Post erwartest oder eine Rechnung erstellt werden muss.
    • Teile deine Telefonnummer oder die deines Unternehmens nur, wenn sie zwingend für einen Login benötigt wird oder wenn eine telefonische Absprache notwendig ist. Auch fremde Telefonnummern solltest du niemals veröffentlichen.
    • Wenn du dich für einen Online-Dienst registrierst, füllst du nur die Felder aus, die du zwingend ausfüllen musst. Meistens sind diese mit einem * gekennzeichnet.
    • Veröffentliche deine Adresse, Fotos deines Wohnorts oder deine Telefonnummer nie in sozialen Netzwerken oder Kommentarspalten.
    • Auch die Daten deiner Arbeitsstelle solltest du nicht in privaten Kontexten veröffentlichen. Es muss nicht jeder wissen, wo du arbeitest und wie du im Büro zu erreichen bist.
    • Gib auch die persönlichen Daten von anderen Personen nicht ungefragt weiter.
    • Gib, wo immer es möglich und angebracht ist, nicht deinen Vor- und Nachnamen, deinen Wohnort und auch keine Informationen zu deinem Beruf oder deinem Arbeitgeber an.
  • Du nutzt deinen Messenger nicht mehr, weil du einen besseren und sichereren gefunden hast? Du hast keine Lust mehr auf ausufernde Gespräche mit Kolleg:innen im beruflichen sozialen Netzwerk, da reicht dir die Teeküche im Büro? Du hast dich bei einer Jobbörse im Internet angemeldet, inzwischen aber bereits eine Stelle gefunden? Dann solltest du deinen Zugang löschen.

    Da Anbieter ihre Kunden allerdings nicht verlieren möchten, sind die Optionen zum Löschen oft tief in den Einstellungen versteckt oder online nicht zugänglich. Hier sind ein paar Tipps, wie du dennoch ans Ziel kommst:

    1. Option: Such in deinen Profil-Einstellungen

    Log dich auf der Anbieterwebsite ein und wähl „Dein Konto“ oder „Dein Profil“ aus. Hier findest du häufig die Option zur Löschung – meistens relativ weit am Ende einer Liste. Nach einem Klick wirst du in der Regel aufgefordert, erneut dein Passwort einzugeben oder Gründe für die Löschung zu nennen. Gib diese an, sende aber keine persönlichen Daten wie deine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer an den Anbieter. Dieser könnte dich kontaktieren, um dich umzustimmen.

    2. Option: Schau nach, ob der Anbieter auf justdelete.me gelistet ist

    Hier gelangst du zur Seite justdelete.me. Wenn du in der Liste auf deinen Anbieter klickst, wirst du möglicherweise auf eine Seite weitergeleitet, auf der du deinen Zugang löschen kannst. Oder du erfährst, welche Möglichkeiten es gibt, deinen Account zu löschen. Leider sind auf justdelete.me nicht alle Online-Anbieter gelistet.

    3. Option: Kontaktiere den Anbieter direkt

    Du kannst den Anbieter natürlich auch immer telefonisch oder per E-Mail mit deinem Anliegen kontaktieren. Die Kontaktdaten findest du entweder im Bereich Kundenservice oder im Impressum der Anbieterwebsite.

    Bevor du dein Konto löschst, solltest du aber alle Dateien – also Fotos oder Videos – sichern. Danach wirst du keinen Zugriff mehr auf sie haben.

    Ein Hinweis: Einige Onlinedienste bieten die Möglichkeit an, den Zugang stillzulegen oder zu deaktivieren, um ihn zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktivieren zu können. Solch eine Deaktivierung oder Stilllegung stellt aber keine Löschung deiner persönlichen Daten und deines Accounts dar.

Mein Wissen üben Gelernt

Frage 1 | 4
  -