DiFue-logo
Bitte trage eine gültige Email-Adresse ein.
Bitte trage dein Passwort ein.
Passwort vergessen?
Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte trage ein Passwort ein.

Optional: Für die Ausstellung von Zertifikaten kannst du deinen Namen und dein Geburtsdatum angeben.

Bitte bestätigen Sie unsere AGB um fortzufahren.

A3 | Apps & Programme

Hier lernst du, was Apps und Programme sind, und was du bei der Benutzung beachten solltest.

  • Mit einem Betriebssystem alleine können wir nicht viel Praktisches anfangen. Um im Internet zu surfen, E-Mails zu schreiben oder Präsentationen anzuschauen, brauchen wir die entsprechenden Programme.

    Bei Smartphones und Tablets sprechen wir von Apps (App ist die Kurzform von Application, also Anwendung). Auch bei Desktop-PCs und Notebooks setzt sich diese Bezeichnung durch, hier wird oft aber auch das Wort „Programm“ benutzt. Gemeint ist immer eine Software mit einer bestimmten Funktion.

  • Wenn du ein neues Gerät kaufst, sind meistens schon ein paar Apps oder Programme installiert, mit denen du die wichtigsten Dinge machen kannst. Die allermeisten haben etwa einen Browser vorinstalliert, mit dem du im Internet surfen kannst.

    Wenn du weitere Anwendungen herunterladen möchtest, schau am besten erst einmal in den hauseigenen Store (Laden). Windows, MacOS, Android und iOS haben jeweils einen eigenen App Store, also eine Art virtuellen Laden mit Apps und Programmen. Manche kosten Geld, aber es gibt auch vieles, das kostenlos ist.

    Bei einem Windows Desktop-PC oder Laptop heißt der Store „Microsoft Store“, du erkennst ihn am Einkaufstüten-Symbol. Vielleicht siehst du das Symbol in deiner Taskleiste am unteren Bildschirmrand oder auf dem Desktop/Startbildschirm. Sonst tippeinfach „Microsoft Store“ oder „Store“ unten links ins Suchfeld ein.

    Bei einem Apple Desktop-PC (iMac) oder Laptop (MacBook) ist der „Mac App Store“ die richtige Anlaufstelle. Du erkennst ihn an dem A-Symbol und findest ihn im Finder unter „Programme“ oder unten in deiner Leiste auf dem virtuellen Schreibtisch.

    Wenn du Apps für dein iPhone oder iPad suchst, ist der „App Store“ die richtige Adresse. Du findest das Symbol dafür (weißes A auf blauem Grund) auch unter den Symbolen auf der ersten Seite deines Handys oder Tablets. Falls nicht, musst du vielleicht nach links wischen oder die App ist in einem der Ordner abgelegt.

    Android-Nutzer:innen suchen für neue Apps den „Google Playstore“ auf. Lass dich vom Namen nicht täuschen: Hier gibt es zwar Spiele, aber auch alle anderen Apps für das Android-Betriebssystem. Es ist unter den Symbolen auf einen der ersten Seite deines Handys oder Tablets zu finden. Manchmal ist es auch in einem Ordner untergebracht, in dem sich die Google Apps finden lassen.

    Was davon ist für mich?

    Du kannst ganz leicht herausfinden, welcher dieser virtuellen Läden für dich ist. Such zuerst auf deinem Gerät nach dem bekannten Apfelsymbol von Apple. Dann wähl unten aus, was für ein Gerät du nutzt und ob du das Symbol gefunden hast oder nicht.

  • Auf unseren Handys und Tablets haben wir selbst in der Hand, was eine App darf und was nicht. Nutzt du eine App oder eine bestimmte Funktion einer App zum ersten Mal, fragt die App dich nach den erforderlichen Berechtigungen. Das ist ein nützlicher Sicherheitsmechanismus und soll dafür sorgen, dass keine App Dinge tut, die du nicht willst. Bevor du eine Berechtigung erteilst, solltest du dich immer fragen, ob die App auch die Information oder den Zugriff braucht, um ihre jeweilige Aufgabe zu erfüllen.

    Auf einem Smartphone-Bildschirm ist eine Zugriffsberechtigungsanfrage zu sehen: App benötigt Zugriff auf: Kamera, Mikrofon, Speicher, Kontakte

    Wirst du nach Berechtigungen gefragt, hast du meistens die Wahl zwischen „Ablehnen“ und „Zulassen“. Manchmal hast du auch die Option eine Berechtigung nur während der Nutzung der App zu erteilen. Das ist meistens die beste Entscheidung, denn damit stellst du sicher, dass die App zwar tun kann, was sie soll, aber nicht im Hintergrund und ohne dein Wissen aktiv ist.

  • Hast du deine Meinung geändert und willst einer App Rechte entziehen oder ihr doch mehr erlauben als ursprünglich gedacht? Kein Problem.

    1. Geh zuerst in die Einstellungen. Die findest du meistens hinter einem Zahnradsymbol.
    2. Tippe jetzt auf „Apps und Berechtigungen“. Hier findest du alle installierten Apps und kannst Berechtigungen erlauben oder entziehen.
    3. Umgekehrt gibt es in den Einstellungen auch oft die Möglichkeit, direkt auf „App-Berechtigungen“ zu tippen und von dort aus zu den jeweiligen Einträgen wie Kamera oder Standort zu gelangen.
    1. Geh zuerst in die Einstellungen. Die findest du meistens hinter einem Zahnradsymbol.
    2. Die Berechtigungen findest du unter dem Eintrag „Datenschutz“. Hier findest du eine Liste aller Dienste, auf die Apps zugreifen können.
    3. Wenn du auf den jeweiligen Dienst tippst, siehst du eine Liste deiner Apps und kannst die Berechtigungen anpassen.
  • Hier ist eine kleine Liste an Dingen, die du beachten kannst:

    Setzte auf vertrauenswürdige Apps und Programme

    Installiere nur Programme auf deinem Computer, die vertrauenswürdig erscheinen. Auf deinem Smartphone solltest du außerdem grundsätzlich nur Apps aus deinem App Store installieren.

    Sei bei Berechtigungsanfragen kritisch

    Du musst nicht allem zustimmen und kannst Berechtigungen  auch einzeln erteilen oder sie wieder entziehen.

    Schaue auf Bewertungen

    Lies die Bewertungen und Kommentare anderer Nutzer:innen. Ist der Bewertungsdurchschnitt schlecht, hat die App nur sehr wenige Bewertungen und Downloads oder sind die Kommentare überwiegend negativ, solltest du lieber eine andere App wählen.

    Achte auf Kosten

    Beachte vor dem Download außerdem welche Kosten auf dich zukommen. Nicht alle Apps sind kostenlos.

Mein Wissen üben Gelernt

Frage 1 | 5
  -